Verhaltenskodex

Code of Conduct der Fr. Kaiser GmbH (kurz Kaiser)

Geltungsbereich:
Der vorliegende Verhaltenskodex gilt für alle Standorte und Geschäftseinheiten von Kaiser.

Kaiser hält die geltenden Rechte und Gesetze der Länder ein, in denen Kaiser tätig ist und fordert dies auch von seinen Zulieferern.

1. Grundsätze zur sozialen Verantwortung

1.1. Menschenrechte
Kaiser respektiert und unterstützt die Einhaltung der international anerkannten Menschenrechte.

1.2. Diskriminierung
Kaiser verpflichtet sich, im Rahmen der jeweils geltenden Rechte und Gesetze, jeder Form von Diskriminierung entgegen zu treten. Dies bezieht sich insbesondere auf eine Benachteiligung von Mitarbeitern aufgrund des Geschlechts, der Rasse, einer Behinderung, der ethnischen oder kulturellen Herkunft, der Religion oder Weltanschauung, des Alters oder der sexuellen Neigung.

1.3. Zwangsarbeit
Kaiser lehnt jegliche Form der Zwangsarbeit ab. Dazu gehören auch Zwangsarbeit in Gefängnissen sowie Schuldknechtschaft.

1.4. Kinderarbeit
Kaiser beachtet die Regelungen der Vereinten Nationen zu Menschen- und Kinderrechten. Sofern die Gesetze vor Ort keine höhere Altersgrenze festlegen, werden keine Personen beschäftigt, die noch im schulpflichtigen Alter bzw. jünger als 15 Jahre sind.

1.5. Belästigung
Die Mitarbeiter von Kaiser werden keinerlei körperlicher Gewalt oder anderweitigen körperlichen, sexuellen, psychischen oder verbalen Belästigungen, Missbrauchshandlungen oder Mobbing ausgesetzt. Die geltenden rechtlichen Bestimmungen des AGG werden eingehalten.

1.6. Faire Arbeitsbedingungen
Kaiser achtet auf das Recht der Koalitionsfreiheit ihrer Mitarbeiter im Rahmen der jeweils geltenden Rechte und Gesetze.

2. Grundsätze zu Arbeit, Sicherheit und Umwelt

2.1. Vergütung
Die Vergütung einschließlich Löhne, Überstunden und Nebenleistungen erfolgt mindestens in der im geltenden Recht und Gesetz festgelegten Höhe. Die für Vollbeschäftigung gewährte Vergütung muss ausreichend sein, die grundlegenden Bedürfnisse des Mitarbeiters zu befriedigen.

2.2. Arbeitszeit
Kaiser sichert die Einhaltung der nationalen gesetzlichen Regelung der maximalen Wochenarbeitszeit zu und respektiert in vollem Umfang die gesetzlich festgesetzten Überstundenlimits.

2.3. Gesundheitsschutz
Kaiser gewährleistet Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz im Rahmen der nationalen Bestimmungen. Ebenso unterstützt Kaiser die ständige Weiterentwicklung zur Verbesserung der Arbeitswelt.

2.4. Umweltschutz
Kaiser ist dem Ziel des Umweltschutzes für die heutigen und künftigen Generationen nachhaltig verpflichtet. Gesetze, die zum Schutze der Umwelt erlassen wurden, werden beachtet. Umweltbewusstes Handeln der Mitarbeiter und verantwortungsvoller Umgang mit natürlichen Ressourcen wird unterstützt.

3. Grundsätze zum Außenverhältnis

3.1. Integrität
Kaiser orientiert sein Handeln an allgemeingültigen ethischen Werten und Prinzipien, insbesondere an Integrität, Rechtschaffenheit, Respekt vor der Menschenwürde, Offenheit und Nichtdiskriminierung von Religion, Weltanschauung, Geschlecht und Ethik.

3.2. Korruption
Kaiser lehnt Korruption und Bestechung im Sinne der entsprechenden UN-Konvention ab. Kaiser fördert auf geeignete Weise Transparenz, integres Handeln und verantwortliche Führung und Kontrolle im Unternehmen.

3.3. Transparenz und Verbraucherdialog
Kaiser erkennt das Recht der Verbraucher auf wichtige Produktinformationen an, die für eine qualifizierte Kaufentscheidung benötigt werden. Diese Informationen werden entsprechend der gesetzlichen Regelungen öffentlich zugänglich gemacht.

3.4. Geschäftsgeheimnisse
Kaiser verpflichtet seine Mitarbeiter, Betriebs-/ und Geschäftsgeheimnisse zu beachten. Vertrauliche Informationen sowie vertrauliche Unterlagen dürfen nicht unbefugt an Dritte weitergegeben werden oder in sonstiger Weise zugänglich gemacht werden. Dies gilt auch nach Beendigung des Arbeitsverhältnisses.

Kaiser verpflichtet sich dazu, die mit diesem Verhaltenskodex einhergehenden Anforderungen an alle seine Mitarbeiter und Zulieferer zu kommunizieren.

Der von Kaiser oben aufgeführte Verhaltenskodex steht im Einklang mit dem Global Compact sowie der Ethical Trading Initiative.